Posts by Ulli

    Hallo Ulli ! Ich glaube, dass du manchmal etwas überreagierst. Ich hatte Erols Antworten nicht einmal als schnippisch angesehen.


    Du gibst dir wirklich immer sehr viel Mühe mit deinen Antworten und sicher hast du auch schon vielen Leuten geholfen, aber manchmal hast du eben eine recht vorgefertigte Meinung, die du vertrittst und wer es anders sieht, ist "dumm". Jedenfalls bekommt man schnell den EIndruck, dass es so gemeint ist.


    Ich würde mich freuen, wenn es hier im Forum etwas "offener" zugehen würde. Wenn jemand ein Mikrofasertuch nimmt und ein anderer seinen Monitor mit Bildschirmreiniger putzt, kann man dies doch so stehen lassen, ohne, dass man den Beitrag des anderen als unpassenden Tipp abtut.

    Ich hatte mit so einer Reaktion Deinerseits schon gerechnet!


    Das Wort "schnippisch" habe ich nicht genutzt, dass es Dir einfällt, spricht aber in dem Zusammenhang für sich!


    Ich habe auch niemanden als "dumm" bezeichnet!


    Ich habe ausdrücklich geschrieben, dass ich dies getan hätte, wenn ich die mir vorgeworfene Kritik tatsächlich so geübt hätte, wie sie mir vorgeworfen wurde. Dies habe ich aber eben ausdrücklich nicht!

    Darüber hinaus habe ich auch Grundsätzlich, das ist eine Lebenseinstellung, keine vorgefertigten Meinungen!

    Ich verfüge aus meinem privaten und beruflichen Werdegang über einen relativ großen Erfahrungsschatz in vielen hier relevanten Bereichen, und bemühe mich darum an jede neue Situation unvoreingenommen, und mit der größtmöglichen vorhergehenden Faktensammlung heran zu gehen.

    Das dies manchem nicht gefällt, vor allem weil viele Leute in einem eigenen festgefahrenen Fahrwasser dümpeln, und jede andere Meinung daher sofort als suspekt angesehen wird, ist mir nicht neu, aber damit kann, und werde ich, sehr gut leben.


    Du hast hier auch schon häufiger versucht, Beiträge von mir, die Dir nicht gepasst haben, dadurch zu beantworten, dass Du mir grundlos die Qualifikation zu meiner Meinung abgesprochen hast!

    Es wäre aber für Dich selber, Dir gegenüber, ehrlicher und sinnvoller, wenn Du Dich selber mit den Themen und Hintergründen auseinandersetzen würdest, anstatt immer wieder darauf zu hoffen, dass es schon alles so in Ordnung ist, und ich halt nur nicht weiß, wovon ich da schreibe!


    Wenn ich zu einem Thema nur eine Meinung, oder ein Bauchgefühl oder eine Vermutung äussere, dann schreibe ich dies grundsätzlich sehr deutlich mit dazu.

    Ich bin nicht fehlerfrei, aber ich bemühe mich wenigstens darum, und wenn ich einen Fehler mache, dann schreibe ich auch das sehr deutlich!


    Mein Verständnis dieses Forums war es bisher, dass es hier, neben Deinen überwiegenden monitären Interessen, um einen Nutzen für die User geht, und auch darum, eine gewisse Wissenssammlung zu produzieren, damit auch z.B. in der Zukunft ein schon einmal hier behandeltes Problem wieder gefunden werden kann, und auch dann noch nachvollziehbar zum Erfolg führt.

    Sollte ich dabei falsch gelegen haben, und es geht hier nur darum Beiträge zu verfassen, die, egal ob sie beim User einen potentiellen Schaden verursachen oder nicht, so stehen bleiben sollen, damit sich nur ja niemand auf den Schlips getreten fühlt, dann bin ich hier falsch.

    Fehlerhaftes steht genug im Internet, da muss ich meine Zeit nicht auch noch mit dessen Vermehrung vergeuden!


    So damit ist dieses Thema für mich endgültig durch!

    Liebster Erol,

    auf meinen Beitrag, in dem ich meine schlechte Erfahrung mit solchen Mitteln thematisiert habe, und in der Hauptsache dargelegt habe, wie ich es selber mache, hast Du mit einem deutlich verschnupften Beitrag reagiert.

    Ich habe Dich selbst dann nicht kritisiert, sondern im Gegenteil darauf hingewiesen, dass es niemanden etwas angeht, wenn Du das so machen möchtest, wie Du es machst!

    Offenbar bist Du jemand, der zwar einerseits selber gerne andere kritisiert (siehe Beitrag #6), andererseits sich aber, selbst wenn er gar nicht kritisiert wird, sondern man das was er schreibt dann im Kontext sogar noch verteidigen will, sofort auf den Schlips getreten fühlt. (siehe Beiträge # 8, 9, 11)


    Wenn ich Dich hätte kritisieren wollen, dann hätte ich vermutlich darauf hingewiesen dass ich es für ziemlich dumm halte 50€/l für eine Flüssigkeit auszugeben, die in der Herstellung vermutlich nur 0,50€/l kostet, und die im besten Fall das Gleiche macht wie ein Mikrofasertuch und klares Wasser, im schlechtesten Fall aber Deine teure Elektronik ruiniert!

    Das habe ich aber eben nicht getan, weil ich Dich eben nicht ausdrücklich kritisieren wollte.


    Was Deine "Gefühle" (Zitat oben!) angeht:

    Ich bin jemand der gelernt hat, dass es nur unnötige Zeit kostet, jemanden der etwas besser machen könnte, oder der sogar einen offenkundigen Fehler gemacht hat, auf Umwegen selber darauf zu bringen, was man besser machen könnte.

    Daher bin ich durchaus mal direkt, und sage auch klar, wenn z.B. Tipps gegeben werden, die, wie hier, eher einen Schaden verursachen, als etwas Gutes zu tun.

    Nachdem ich aber nun weiß, das Du dies seelisch nicht verkraftest, werde ich mich in Zukunft bei Deinen Problemen einfach zurückhalten, ich habe auf diesen Esoterikquatsch nämlich keinen Bock, und auch keine Zeit dafür!

    Es sind schließlich genügend andere hier, die ebenfalls Deine aufgeworfenen Probleme lösen können!

    Und damit ist das Thema für mich durch!


    In diesem Sinne...

    Hab da noch nie Probleme mit gehabt!

    Das mittel ist nicht ätzend. Man befeuchtet das Tuch ein wenig und wischt ganz vorsichtig über den Bildschirm.Benutze es auch für meine TV's ;) Alles sauber und ohne Streifen! Ist für Brillen ja auch gut ^^

    Muß aber jeder selber wissen. ;)

    Es spricht Dir ja keiner ab, dass Du Deinen Bildschirm damit reinigst!

    Wenn es bei Dir funktioniert, ist das doch super.

    Nur die verschiedenen Monitore sind halt mit was weiß ich nicht an verschiedenen Dingen beschichtet, veredelt und hergestellt. Nur weil es bei einem Monitor gut funktioniert, bedeutet das nicht, dass der nächste nicht nach der 2. oder 3. Anwendung irgendwann anfängt z.B. "stumpf" zu werden o.ä.

    Meine Brille reinige ich auch nur mit klarem Wasser, und einem Mikrofasertuch.

    Geht ebenfalls super, und kostet fast nichts, aber wenn jemand für 50€/l lieber ein solches Mittel dafür benutzt, dann ist das doch einzig und alleine seine Sache, und geht niemanden sonst was an! ;)

    Ich habe mir vor Jahren mit so einer Flüssigkeit mal ganz übel einen Monitor versaut.

    Ich nutze tatsächlich, wie von Apple empfohlen, nur Mikrofasertücher.

    Trocken zum Entstauben, und falls mal etwas anhaftet, dann "Nebelfeucht" zum abwischen. Dabei darauf achten, dass tatsächlich nur gewischt, und nicht gerubbelt (also mit Druck auf die Oberfläche) gearbeitet wird.

    Für schmutzige Tastaturen nehme ich gerne einen ganz ganz ganz leicht angefeuchteten "Schmutzradierer", diese weißen feinporigen Schwämme.

    Wenn es nun tatsächlich nur noch ein einzelnes Programm betrifft, ist vermutlich der sinnvollste Weg, dieses zu deinstallieren, und dann wieder neu zu installieren.

    Was genau bedeutet "es hängt"?

    Es kann mal vorkommen, dass sich die Programme gegenseitig ausbremsen, wenn zu viel offen ist, oder aber ein Programm, gerne auch der Browser je nach Website(s), ein bisschen ins stocken gerät.

    Spätestens nach einem Neustart sollte das Problem aber behoben sein.

    Was genau "hängt" also, und wie stellst Du dies konkret fest?

    Was zeigt die Aktivitätsanzeige an im Hinblick auf den Speicher, oder Programme mit dem roten Zusatz "reagiert nicht"?

    Also, im Grund genommen gibt es von Digitalfotos keine "Originale", entweder ein Foto ist vorhanden, oder eben nicht!

    Wenn Du mit der iCloud arbeitest, und hier entsprechende Einstellungen gemacht hast, um den Speicherplatz zu optimieren, dann ist es tatsächlich so, dass die ursprüngliche Fotodatei in die Cloud geladen wird, und das Bild was auf dem Rechner verbleibt eine Art von Vorschaubild ist, mit einer deutlich reduzierten Größe und Qualität.

    Wenn Du eine Library übernimmst, dann ändert sich dabei nichts an den Fotos, zumindest wüsste ich nicht, wie dies von statten gehen sollte. Auch hier gilt, entweder da, oder nicht, aber nicht mit anderer Qualität.

    Selbst wenn Du in der Fotos-App ein Bild bearbeitest, dann wird die Bearbeitung nicht auf die ursprüngliche Datei angewandt, sondern in einer zusätzlichen Datei gespeichert. Auch da bleibt das "Original" also erhalten, und Fotos "baut" Deine Bearbeitung bei jeder Anzeige, und beim Export dann jeweils in die Ausgabe mit ein. Selbst wenn also bei einem Import hier etwas schief gehen sollte, ist entweder die Originaldatei weg, und Du kannst mit den Anweisungen zum ändern das Bild nicht mehr anzeigen, oder die Änderungen gehen irgendwie flöten, dann hast Du aber noch die ursprüngliche Datei.


    Was hindert Dich daran, das Fotobuch mit den vorhandenen Aufnahmen zu machen, wo ist da Deiner Ansicht nach der Unterschied?


    Wenn der alte Rechner grundsätzlich noch ein Lebenszeichen von sich gibt, dann könnte man tatsächlich mal versuchen über die Datenfreigabe zu schauen, ob man nicht an die Platte so ran kommt.
    Hier ist ein Weg über den so genannten Target Modus beschrieben.

    Ich hänge mich da jetzt vielleicht etwas weit aus dem Fenster, aber ich würde behaupten, dass Deine Probleme nichts mit dem Brennen zu tun haben.

    Mal ein paar Gedanken zu dem Problem:

    • Wie viele Apps hast Du gleichzeitig offen, wie viel Arbeitsspeicher (Aktivitätsanzeige) ist belastet?
    • Nutzt Du den Ruhezustand, oder fährst Du den Rechner abends runter? Wenn nicht, hilft auch beim Ruhezustand alle paar Wochen mal ein kompletter Neustart.
    • Wie viele Seiten hast Du im Browser geöffnet? Das kann je nach Seite sehr belastend auf den Arbeitsspeicher sein.
    • Das Festplattendienstprogramm kennst Du ja bereits. Hier würde ich mal die "Erste Hilfe" über die Festplatte laufen lassen. Im Zweifel auch über alle drei Ebenen (Fusion Drive, Container, Disk), und wenn ein Fehler angezeigt wird, das notfalls 2-3 Mal wiederholen. Die meisten Fehler lassen sich so finden, und beheben.

    Du hast über 500GB freien Speicherplatz, das ist mehr als genug für alles!

    Wie kommst Du darauf, das zu wenig Platz vorhanden wäre?

    Den Captain brauche ich für alte, unersetzliche Programme, die nicht mehr aktualisiert wurden. DVD Studio Pro, QuickTime Player 7…

    Danke für die Hilfe!

    Das hat jetzt zwar nicht direkt etwas mit dem Thema zu tun, aber ich nutze für 32-Bit-Programme, auf die ich nicht verzichten kann/möchte, ein passendes OS X als Virtuell Machine (VM) unter Parallels.

    Damit kann ich die Programme ohne Einschränkungen nutzen, und habe gleichzeitig den Vorteil eines aktuellen macOS.

    Naja, wenn die Grafikkarte defekt sein soll, dann hat er ja einen Hardwareschaden.

    Es wäre also interessant zu wissen, ob dieser einen Start verhindert, oder nur die Anzeige auf dem Bildschirm.

    Wenn der iMac grundsätzlich startet, dann könnte man es über eine Server-/Datenfreigabe, oder den Migrationsassistenten versuchen.

    Ich frage mich auch, was damit gemeint ist, dass die Originalbilder nicht auf dem neuen Mac sind?

    Kann es sein, dass hier iCloud eine Rolle spielt, und die "Originale" entsprechend der Einstellungen in der iCloud liegen?

    Ich kann mir gerade nicht vorstellen, wie die Bilder ursprünglich übertragen worden sein sollen, ohne dass die "Originale" übertragen wurden?

    Es kommt immer mal wieder vor, dass eine App sich "aufhängt", und dann den Akku relativ schnell entleert. Meist wird das Gerät dabei auch wärmer als gewöhnlich. Hier hilft es alle offenen Apps einmal zu schließen, und ggfls. einen Neustart zu initiieren. Ich habe es mir angewöhnt, das abends zum Zubett gehen routinemäßig zu machen, da die offenen Apps in aller Regel ohnehin keinen echten Vorteil haben.


    87% bedeutet in der Appledefinition "Hochleistungsfähig", und damit dass der Akku noch keinen merklichen Einschränkungen unterlegen sein sollte. Mein Xs ist bei 84%, und ich bin damit sehr zufrieden.

    Was helfen kann ist die Aktivierung der Funktion "Optimiertes Laden".


    Ich würden den Akku erst tauschen, wenn mir das iPhone dies entsprechend vorschlägt.

    Der einzige Akku, der in mein iPhone rein kommen würde, wäre ein Originalteil aus dem Applestore, und aufgrund der Gefahr bei der Installation für den Bildschirm, auch dort eingebaut.

    Die Brand- und Explosionsgefahr die von einem nicht richtig arbeitenden Lithiumakku ausgeht ist so groß, dass ich in diesem Punkt niemals einen Kompromiss eingehen würde. Und ja, auch ein Originalakku von Apple kann einen Defekt haben, aber die Wahrscheinlichkeit dass dies passiert ist bei einem Akku aus "irgendeiner" Quelle wesentlich höher, zumal Apple zumindest in der Vergangenheit auch Maßnahmen ergriffen hat, um einen nicht Originalen Akku zu verhindern, indem bestimmte Funktionen (u.a. im Akkumanagement) nicht mehr zur Verfügung standen. Ob das noch so ist, kann ich derzeit aber nicht sicher sagen.


    Hier hat Apple recht umfangreiche Informationen zum Thema Akku.

    Das System speichert beim Runterfahren noch verschiedene Zustände, beendet Prozesse etc.

    Das hat eigentlich nichts mit einem Systemcheck des "Filesystems" zu tun, der ist in 160sec normalerweise auch nicht zu erledigen.

    fsck hat damit nichts zu tun, dass ist ein Terminalbefehl der im Grunde nur das Festplattendienstprogramm aus dem Terminal aufruft.

    Ich persönlich bin der Ansicht, dass das Terminal denjenigen vorbehalten werden sollte, die wissen was sie dort tun. Der "normale" Nutzer benötigt dieses in aller Regel nicht!


    Mancher behauptet, dass ein Zusammenhang von der Dauer des Herunterfahren, und dem Füllgrad der Festplatte, bzw. der Anzahl der (unnötigen) Apps auf dem System abhängig ist.

    Ich habe das bisher selber nicht nachvollzogen, weil es mich nicht stört, aber wenn das stimmt, dann würde es möglicherweise etwas helfen, den Mac von nicht genutzten Apps (und ihren "Helpern") zu befreien, und ein wenig Platz auf der Festplatte für solche Speichervorgänge frei zu halten.

    Eine weitere Methode dieses zu umgehen wäre, einfach den Ruhezustand zu aktivieren, und den Rechner nicht jedesmal komplett runter zu fahren. Das ermöglicht dem Mac auch verschiedenen Prozesse im Hintergrund ablaufen zu lassen.

    Kleiner Hinweis noch: Bei SSDs gibt es im Festplattendienstprogramm keine Option, um die Festplatte mehrfach mit Nullen zu überschreiben.

    Das bloße mehrfache überschreiben mit Nullen (oder Einsen, oder welchen gleichen Zeichen auch immer!) ist ohnehin keine gute Lösung, weil die so gelöschten Speichermedien relativ einfach wiederhergestellt werden können.

    Das Geheimnis für eine sichere Löschung durch überschreiben liegt vielmehr darin, die Daten auch mit "zufälligen" (wenn man es händisch macht z.B. mehrere große, "willkürlich" aus dem Internet geladenen, Bilder, Videos o.ä.) Daten zu überschreiben, die eben kein gleichmäßiges Muster hinterlassen.

Recent Activities

  • Hallo erstmal aus Österreich,
    hoffe ich bin hier mit meinem Thema richtig gelandet. Habe folgendes Problem:

    Ich habe 3 Mailadressen bei unserem Provider ( unsere Domain ) als POP Accouts installiert. Bis dato alles lief alles einwandfrei.

    Seit dem Update…
  • eve99

    Replied to the thread Update von 10.12.6 auf ?.
    Post
    Vielen Dank Thomas und Jens für die Antworten. Dann werde ich beginnen mit Back-up über Time Machine. Es grüßt Evelin
  • Andreas/23\

    Replied to the thread Mac Mini M1.
    Post
    Moin
    Hat jemand nach dem neuesten Ventura Update auch Probleme das cleanmymac X zwar in der Statusleiste oben hockt,aber beim anclicken unbekanntes Problem etc.
    Die Anleitung von Macpow geht auch nicht. Elemente sind aktiviert.
    Weiß jemand was ?
    Gruss Andy
  • Hallo Sir Apfelot, danke für die Nachricht. Ich kann leider bei ausgewählter Systemsprache deutsch unter den MAC Einstellungen keine Dezimaltrennzeichen angeben, also , oder . auswählen.
    Mein Excel ist von 2019. Auch da in den Optionen ist keine…
  • Andreas/23\

    Replied to the thread Hallo erstmal.
    Post
    😆
    Den Spaß bereitet mir schon meine Frau die hat immer was zum Renovieren.
  • Andreas/23\

    Replied to the thread Mac Mini M1.
    Post
    Hallo
    Ok mich wundert es nur das der innerhalb kürzester Zeit swapt.
    Wenn man dann öfter mal hört,8 Gb reicht Masse.Dann 8 noch mal als Polster oben drauf packt und er dann trotzdem innerhalb kürzester Zeit zuläuft dann ist das schon bitter.
    Oder gibt es…
  • Sir Apfelot

    Post
    Ja, es gibt immer was zu verbessern. Und für das Fensterhandling am Mac gibt es nicht ohne Grund viele Hilfsprogramme, die es "schöner" machen sollen. Aber ich denke Apple sollte hier einfach mal eins aufkaufen und integrieren, damit man hier einen…
  • Sir Apfelot

    Replied to the thread Hallo erstmal.
    Post
    Hi Andy! Schön, dich hier zu haben! 😊
    Deine Hobbys "Renovieren" und "Räume aufhübschen" klingen so, als könnten wir dir hier im Haus viel Spaß bereiten. 😂
    Dann wünsche ich dir mal viel Freude hier im Forum. Wenn du Fragen hast, immer her damit!
    LG, Jens
  • Sir Apfelot

    Replied to the thread Update von 10.12.6 auf ?.
    Post
    Hallo Evelin! Wegen deiner Frage zur Festplatte: Ich würde eine wie die WD mit 2 TB nehmen. Die dürfte für deinen Mac reichen.

    Du kannst sie mit dem Festplattendienstprogramm dann in zwei Volumes aufteilen (1TB/1TB) und dann ein Volume für Time Machine…
  • Sir Apfelot

    Replied to the thread Mac Mini M1.
    Post
    In der Regel holt sich macOS Ventura das RAM wieder, wenn es was braucht. Wenn man aber zu viele Browsertabs in Firefox offen hat, wird man schnell beim RAM Verbrauch merken, dass jeder Tab einige Hundert MB belegt. Da hilft dann auch keine App, die RAM…