Posts by uKph

    Guten Morgen,


    heute gab es keine Probleme beim Start. Zu Beginn gab es nur eine hohe CPU-Last mit der Adobe Creative Cloud und dem Prozess "diagnosticd (820)". Das ging aber nach ca. 10 bis 15 Sekunden zurück und alles lief normal, soweit ich das beurteilen kann. Ich habe auch noch mal die Anmeldeobjekte geprüft und einen Eintrag einer nicht mehr vorhandenen App deaktiviert.


    Ich beobachte das noch weiter und melde mich ggf. noch einmal. Danke für die Hilfe!

    Herzlichen Dank für die Unterstützung, Johannes!


    Chrome nutze ich nicht, habe somit die erste Quelle und Arbeit erledigt.


    Ich werde in den nächsten Tagen mal beobachten, ob die heutige sehr hohe CPU-Auslastung nur eine einmalige Sache war. Dann werde ich den Mac mal ohne die CalDigit Dockingstation, Drucker und externe HDD's starten und mal sehen, ob sich etwas ändert.


    Ich melde mich wieder zu dem Thema.

    Ich wünsche allen ein gutes neues Jahr 2024 und melde mich gleich mit einem kleinen Problem.


    Seit einiger Zeit habe ich nach der Anmeldung am Mac (Sonoma 14.2.1) für ca. 1 bis 2 Minuten Geschwindigkeitsprobleme, welche sich deutlich auf gestartete Apps wie z.B. Mail auswirken.


    Ein Blick in die Aktivitätsanzeige zeigt mir beim Prozess "logd" eine CPU-Last zwischen 70% und 94%. Laut Info ist der übergeordnete Prozess launchd (1),Benutzer root (0). Jetzt, nach ein paar Minuten liegt die CPU bei 42%, der Speicher bei 9,4 MB.


    Rechner ist ein Mac Studio 2023 mit M2 Max und 32 GB RAM.


    Hat jemand eine Idee, was da (vermutlich) protokolliert wird? Kann man das irgendwie beeinflussen oder den Prozess deaktivieren?

    Fragen bisher nicht, aber danke für das Angebot.


    Was mich nervt ist folgendes: In Health > Schritte ist jetzt automatisch die Anzeige Woche eingestellt. Mich interessiert aber eher der Tag, so wie es vorher war. Gleiches bei Strecke /Gehen und Laufen).


    Ich finde keine Einstellung, dies zu ändern.

    Ja, ich hoffe auch, das wacom das in Griff bekommt. Alle Hilfen auf deren Webseite incl. komplette manuelle Deinstallation und neue Installation halfen nicht.


    MacFuse benötige ich sowieso noch für einen Datenaustausch mit einem Windows-Rechner (und für ein NAS).


    Nun ja, bis auf den Wacom Stift sind nun alle "Probleme" beseitigt.

    Ich wünsche noch eine angenehme Woche.

    Danke Udo,


    an Deiner Stelle würde ich auch auf dem M3 warten. 1 Jahr ist ja nichts für einen Mac.


    Was den Studio angeht, ist der schon sehr schnell. Lightroom habe ich allerdings noch nicht getestet. Hier und da gibt es noch Sicherheits- oder Linzenzfragen bei der einen oder anderen App. So langsam kommt er aber ans Laufen.


    Einzig das Wacom Tablet macht Probleme. Genauer gesagt der Stift. Trotz aller Einträge in der Systemsteuerung gemäß Wacom funktioniert er nicht. Da er aber unter dem gleichen OS (Ventura) am iMac funktionierte, muss es da einen Unterschied bzgl. des M-Prozessors geben. Der Support von Wacom sitzt daran.


    Von der Verschlüsselung habe ich gar nichts bemerkt. Installiert habe ich den Mac mit dem TM-Backup des iMac. Bei den Boot-Optionen gibt es auch keinen entsprechenden Eintrag. FileVault will ich mir jetzt nicht "antun", ich nutze weiterhin VeraCrypt für senible Daten.

    Ich war übrigens inzwischen in einem Gravis-Store. Im direkten Vergleich sieht man natürlich, das 5K "besser" als 4K ist. Aber sicher kann man sich an 4K gewöhnen, "Treppen" usw. habe ich da nicht gesehen.


    Trotzdem habe ich mir jetzt bei Otto einen Liebe Grüße 5K gegönnt, der war dort nämlich eine zeitlang deutlich günstiger, als bei Gravis und Co. Irgendwie wirkt das am Mac wie "aus einem Guß". Hochwertige 4K Monitore sind je nach Modell auch nicht sehr viel günstiger.

    Ich sehe das wie tinbert und glaube, dass Apple da auf einem guten Weg ist. Zu sehr werden sie nicht übertreiben, heute kann doch jedes Produkt zerlegt und geprüft werden. Auch auf Nachhaltigkeit.


    Wovon ich zu 100% überzeugt bin ist, dass die Konkurrenz auf keinen Fall besser ist.


    Streng genommen müsste man auf alle Technik usw. verzichten, um umfassend nachhaltig zu sein.

    Wie weit man da geht, hat man selbst in der Hand, natürlich wieder abhängig von diversen Herstellern.


    So oder so hast Du eine gute Wahl getroffen, Glückwunsch zur neuen Hardware.

    Danke, dass ist ja schon mal eine Hilfe. Dann dürfte das ja auch keinen Unterschied zum Mac Mini oder Studio machen. Muss ich halt noch mal prüfen, ob ich auf 5K verzichten kann. Vielleicht kann ich mir das ja mal in einem Gravis Shop anschauen.

    Okay, dann steige ich auch nicht mehr durch. Im Apple Store konnte mir das leider auch keiner genau erklären. Sind wohl auch nicht alles Fachkräfte.

    Im Laufe der nächsten Monate werde ich mir einen neuen Mac holen (Mini M2 Pro oder Studio M2 Max, jeweils mit 32 GB RAM). Bin noch unschlüssig, ob ich den Studio benötige oder ob der Mini ausreicht.


    Ebenfalls unschlüssig bin ich beim Monitor (ausser das es nicht der von Apple sein wird). Das Retina Display von meinem iMac 2017 mit 5K möchte ich eigentlich nicht missen. Eventuell tut es aber auch ein 4K Modell?


    Geht es nach dem folgenden Video, scheint 5K alternativlos zu sein (interessant wird es für mich so ab Minute 15), da laut des Berichtes Apple zwei Auflösungen im Mac vorhält. Einmal 110ppi und einmal 220ppi (für Retina Displays). Alle anderen werden daher zunächst von der GPU auf 110 ppi herunter gerechnet um anschließend wieder von der GPU auf die Werte des Monitors hochgerechnet zu werden (z.B. 163ppi usw.) Dies würde dazu führen, dass es zu unschönen Treppen oder unklaren Linien führen würde. Im Video sind dann irgendwann diverse Grafiken, die das erläutern (relativ lange, 47 Minuten, aber dafür alles ausführlich erklärt).


    4k oder 5k: Was ist besser am Mac?
    Lohnt sich der heftige Aufpreis für ein 5k-Display? Ist eine 4k-Auflösung nicht bereits gut genug? — Auf diese zwei Fragen läuft es letztlich hinaus, wenn ma...
    youtu.be



    Die Frage ist, wie sieht das tatsächlich in der Praxis aus? Hat jemand vielleicht schon den Unterschied zwischen 4K und 5K unmittelbar erleben können? Ich meine jetzt nicht den iMac 24" mit 4.5K. Ist das wirklich ein großer Unterschied zu den gewohnten 5K oder kann man sich daran gewöhnen?

    Ausserhalb von Apple gibt es ja derzeit meines Wissens nach nur den LG Ultrafine 27MD5KL-B mit 5K.

    Man kann bei der Installation die Verschlüsselung auswählen oder eben nicht. Es gibt FileVault nur für Intel CPU's, wenn ich das richtig verstanden habe. Will man die Verschlüsselung später nicht mehr , muss der Mac neu aufgesetzt werden (Aussage im Apple Store).

    Gibt es Erfahrungen oder Tests bzgl. der Geschwindigkeit bei M2 Prozessoren bei aktiviertem FileVault?

    Ist der Unterschied zur unverschlüsselten SSD beim booten oder bei Dateizugriffen (nach der Anmeldung sind diese ja entschlüsselt) deutlich?

    Mac Mouse Fit funktioniert prima.Es bietet mehr Einstellungsmöglichkeiten als Linear Mouse. Einzig die kleine Taste oben vor dem Scrollrad ist nicht ansprechbar.

    Inzwischen habe ich die aktuelle Version von Ventura installiert. Es gab die an anderer Stelle bekannten Probleme mit der Internetverbindung. LAN und WAN waren verbunden, aber ich kam nicht "raus". Ich habe beide Dienste entfernt und neu hinzugefügt, dann funktionierte alles wieder. Mein Intuos 4M habe ich durch eine einfacheres Tablet (Wacom Intuos M Bluetooth) ersetzt und zusätzlich ein Xencelabs Quick Keys angeschafft. Damit komme ich auf die gleiche Funktionalität wie mit dem Intuos 4M und leige preislich noch günstiger.


    Der iMac 2017 (18.3) läuft zunächst spürbar langsamer als mit Monterey. Teilweise war der Mac total ausgelastet, aber inzwischen glaube ich das Hauptproblem gefunden zu haben: Logi Option (Options+).


    Options+ ließ sich zwar installieren, aber die App zeigte nur ein weisses Fenster an mit einer Animation bzgl. der Anmeldeobjekte. Alle erforderlichen Rechte waren erteilt, Maus und Tastatur (mit Einschränkungen) funktionierten, aber der Mac war extrem lahm bis hin zum Absturz. Nach Deinstallation von Option+ habe ich Options (ohne +) installiert, damit lief es besser. Trotzdem bootete der Mac sehr langsam, das Options Fenster blieb lange ohne Inhalt, aber nach ein paar Minuten wurden die Geräte angezeigt.


    Die Tastatur (Logitech MX Keys) macht aber einige Probleme. In den Notizen z.B. wird bei markiertem Text und der Kombi cmd+C der markierte Text entfern und stattdessen ein bis drei ü eingefügt. In Word und Co werden mitten in einem Word plötzlich +-Zeichen eingefügt. Einzelne Buchstaben werden verschluckt (das gab es aber auch schon mal unter Monterey). Ich glaube nicht, dass ich den üblichen Puffer mit 6 Anschlägen ausgereizt habe. Ich habe die MX Keys mal entfernt und wieder neu verbunden, hilft aber nicht.


    Den Logitech Support kann man in meinem Fall vergessen. Es gibt für Privatkunden nur einen Chat-Bot. Gibt man hier die S/N oder das Modell ein, bekommt man die Antwort, dass einem geholfen werden kann. Man wird aufgefordert, weitere Problembeschreibungen einzugeben um dann die Antwort zu erhalten, dass man keine Hilfe geben kann. Eine Weiterleitung an einen persönlichen Chat findet nicht statt. Die telefonische Hotline habe ich irgendwann erreicht, aber nach 20 Minuten Warteschleife war meine Geduld zu Ende.


    Ich habe jetzt die Logitech Software komplett entfern und siehe da, der Mac bootet flott (schneller als noch unter Monterey mit Logi Options+). Die Tastatur werde ich verkaufen, ich versuche es jetzt mal mit einer von Satechi.


    Schade ist halt nur, dass ich die Sondertasten der MX Master 3 nicht nutzen kann, da in den Systemeinstellungen des Mac entsprechende Optionen fehlen. Gibt es evtl. eine unabhängige App für erweiterte Maussteuerung am Mac?


    P.S.

    Gefunden habe ich bisher Mac Mouse Fit und Linear Mouse. Ich suche aber erst mal nach entsprechenden Erfahrungen.

    Zur Info, ich habe Wacom kontaktiert bzgl Intuos 4M und Ventura und folgende Antwort erhalten:


    xxxxx (Wacom)

    20. Dez. 2022, 3:16 AM GMT-8

    Guten Tag xxxxx,


    vielen Dank für deinen Kontakt beim Wacom Kundendienst.


    So leid es mir tut zu bestätigen, ist das macOS 13 nicht mit diesem Wacom Tablet kompatibel. Tut mir leid für die Umstände. Hier hast du zwei Möglichkeiten. Entweder du behälst deine aktuelle macOS Version, oder sollte das OS Upgegraded werden müsste ebenfalls ein neues Wacom Tablet besorgt werden. Auf der Wacom Homepage findest du alle aktuellen Produkte die mit macOS13 kompatibel sind.


    Solltest du noch weitere Fragen haben, zögere bitte nicht uns zu kontaktieren.


    Mit freundlichen Grüßen


    xxxxx

    Wacom Kundendienst Team

Recent Activities

  • Ellen

    Replied to the thread Ricoh-Drucker unter Sonoma.
    Post
    […]

    Ja, zumal ich glaube, dass das PostScript eigentlich NICHT die Lösung sein kann! Im Moment bin ich nur froh, dass ich drucken kann (Zeiteinteilung für ein Turnier nur online ist nicht so praktisch)
  • Timewalker

    Replied to the thread Ricoh-Drucker unter Sonoma.
    Post
    […]

    Schade, wäre wohl die einfachste Lösung gewesen.
  • Timewalker

    Reaction (Post)
    Das ist wirklich kurios. Aber ich glaube, Drucker werden für immer ein Mysterium bleiben – oder zumindest die Tatsache, dass die Hersteller es nicht hinbekommen, einfach ein wie gewollt funktionierendes Gerät auf den Markt zu bringen, bleibt das…
  • Timewalker

    Reacted with Thanks to Ellen’s post in the thread Ricoh-Drucker unter Sonoma.
    Reaction (Post)
    Wollte Euch mal ne Zustandsmeldung geben:
    Drucker mit USB-Anschluss war dasselbe Problem. Ich habe bei der Ricoh-Website nach einer neuen Treibersoftware gesucht, installiert - keine Besserung.
    WAS aber Besserung gebracht hat (zumindest bis jetzt) : Ich…
  • Ellen

    Replied to the thread Ricoh-Drucker unter Sonoma.
    Post
    Das „schlimme“ ist ja: „komm erstmal drauf“ :/ . Da zerbricht und zermartert man sich sämtliche Hirnwindungen mit oft keinem Ergebnis! (und wie ich drauf gekommen bin? Keine Ahnung)
  • Ellen

    Reaction (Post)
    Das ist wirklich kurios. Aber ich glaube, Drucker werden für immer ein Mysterium bleiben – oder zumindest die Tatsache, dass die Hersteller es nicht hinbekommen, einfach ein wie gewollt funktionierendes Gerät auf den Markt zu bringen, bleibt das…
  • pejo

    Post
    Habe mit I phone 4 angefangen, danach lange Windows Computer und Samsung Phones. Nach elend langen Jahren mit ständigen Angriffen, MacBook Air und MacBook gekauft. Positive Erfahrungen, iPhone 15 pro gekauft. I phone kann noch nicht einmal eingehende…
  • pejo

    Wrote a comment on pejo’s wall.
    Comment (Wall)
    Habe mit I phone 4 angefangen, danach lange Windows Computer und Samsung Phones. Nach elend langen Jahren mit ständigen Angriffen, MacBook Air und MacBook gekauft. Positive Erfahrungen, iPhone 15 pro gekauft. I phone kann noch nicht einmal eingehende…
  • Johannes Domke

    Replied to the thread Ricoh-Drucker unter Sonoma.
    Post
    Das ist wirklich kurios. Aber ich glaube, Drucker werden für immer ein Mysterium bleiben – oder zumindest die Tatsache, dass die Hersteller es nicht hinbekommen, einfach ein wie gewollt funktionierendes Gerät auf den Markt zu bringen, bleibt das…
  • Ellen

    Replied to the thread Ricoh-Drucker unter Sonoma.
    Post
    Wollte Euch mal ne Zustandsmeldung geben:
    Drucker mit USB-Anschluss war dasselbe Problem. Ich habe bei der Ricoh-Website nach einer neuen Treibersoftware gesucht, installiert - keine Besserung.
    WAS aber Besserung gebracht hat (zumindest bis jetzt) : Ich…