Posts by Josef77

    Herzlichen Dank.

    Entschuldigung bitte, dass ich lästig bin.

    Habe gedacht, dass es die Möglichkeit gibt, Anschlüsse für einzelneUSB-Ports der Doc-Station ein- und auszuschalten. Also nein (würde wahrscheinlich auch zu Fehlermeldungen der angeschlossenen Hardware "nicht richtig herunterfahren" führen).

    Andere Lösung für das andauernde Blinken der externen Festplatte: Gibt es externe Festplatten für die Time-Machine ohne LEDs?

    Und - letzte Frage- wie groß soll die Time-Machine-SSD für ein MacBook mit 500 GB oder 1 TB idealerweise sein (doppelt so groß?)

    Hi!

    Ich habe den Testbericht über die Sonnet Echo 11 Docking Station von Herrn Kleinholz gelesen.


    Mich beschäftigt dazu eine Frage, was die Apple-Time-Machine-Datensicherung betrifft und ich hoffe, dass mir ein Mitglied aus dem Sir Apfelot Forum einen Rat geben kann.


    Ich arbeite mit einem MacBook Pro 13 Zoll 2019 (drei Thunderbolt Ports, 2,4 GHz Quad-Core, Intel Core i5 unter OS Big Sur 11.2.3.


    In einem erst vor kurzem erschienenen Sir Apfelot-Beitrag wurde empfohlen, das man das MacBook zur Schonung der Festplatte und Vermeidung von Konfigurationsproblemen bei Nichtbenutzung (auch über Nacht) nicht herunterzufahren, sondern in den Ruhezustand zu versetzen soll.


    Wenn ich das mache, blinkt meine für die Datensicherung eingesetzte USB-Festplatte von WD-Elements permanent.


    Unter den Systemeinstellungen von Time Machine finde ich keinen Hinweis, ob und ggf. wie man einen automatischen Ruhezustand der Time Machine herbeiführen kann.


    Ließe sich das beheben, wenn man eine Docking Station vom Typ Sonnet Echo verwendet und einen bestimmten Port auswählt, oder stört das Blinken nicht und muss in Kauf genommen werden?


    Dank und liebe Grüße, Josef77

Recent Activities