Fotos von altem defekten IMac (Mid 2011) retten?

  • Hallo,

    ich hab das Problem, dass ich alte Fotos von meinem alten IMac auf einen neuen per Kopie in die Mediathek importiert habe, dort aber jetzt die Originaldateien nicht mehr gefunden werden.

    Die Fotos sind im Original aber noch auf dem alten IMac gespeichert, dieser startet aber wegen der defekten Grafikeinheit nicht mehr. Gibt es eine Lösung, die alte Festplatte per Thunderboltkabel o.ä. mit dem neuen Rechner zu verbinden und auf die alten Dateien zuzugreifen (ohne zu schrauben:-))?

    Danke für die Antworten und ggf. Ideen, was man sonst noch machen kann....!

    Die alten Fotos werden in der Fotoapparat auf dem neuen IMac zwar gezeigt, die Originale sind aber nicht mehr exportierbar/nutzbar... ist mir leider jetzt erst aufgefallen. Fotoübertragung von neu zu alt scheint mir nochmal ein gesondertes Problem zu sein. Adäquate Sicherungen sind leider nicht mehr vorhanden.

    Liebe Grüße aus Westfalen!

    Th.

    • Official Post

    Hallo Thorti! Wenn der Mac nicht mehr startet, bleibt dir leider nichts anderes über, als die Festplatte auszubauen und in ein Gehäuse zu stecken, damit du sie am neuen Mac auslesen kannst.


    Du kannst auch versuchen, ob du den Mac noch mit der Internet Recovery wieder zum Laufen bekommst. Den iMac wieder in Gang zu bekommen wäre definitiv der einfachste Weg ohne Schrauben. Vorausgesetzt, er hat keinen Hardwareschaden…

  • Naja, wenn die Grafikkarte defekt sein soll, dann hat er ja einen Hardwareschaden.

    Es wäre also interessant zu wissen, ob dieser einen Start verhindert, oder nur die Anzeige auf dem Bildschirm.

    Wenn der iMac grundsätzlich startet, dann könnte man es über eine Server-/Datenfreigabe, oder den Migrationsassistenten versuchen.

    Ich frage mich auch, was damit gemeint ist, dass die Originalbilder nicht auf dem neuen Mac sind?

    Kann es sein, dass hier iCloud eine Rolle spielt, und die "Originale" entsprechend der Einstellungen in der iCloud liegen?

    Ich kann mir gerade nicht vorstellen, wie die Bilder ursprünglich übertragen worden sein sollen, ohne dass die "Originale" übertragen wurden?

  • Hallo und erstmal DANKE für Eure Antworten!

    Sorry, dass ich mich erst jetzt melde...!


    Also, der IMac hat wohl einen nicht ganz untypischen Defekt der Grafikeinheit, so dass er nicht mehr startet und nur noch graugrün, lila Streifen zeigt und dann hängen bleibt. Kann man wohl reparieren, kostet aber und angesichts des Alters bin ich da eher zurückhaltend.


    Das mit den Bildern hat m.E. nichts mit iCloud zu tun, da die nicht aktiviert ist. Ich hatte die Photolibrary per kopieren auf den neuen Mac kopiert und dabei - hab ich im Internet gelesen - ist wohl ein Teil der Dateien im Original nicht richtig mit in die neue Library übernommen worden. Ggf. kann das aber auch bei einem alten Update von iPhoto auf Fotos passiert sein... kann ich nicht 100% verifizieren. War auch bislang nie ein großes Problem, da ich mir alle Fotos am Mac anschauen konnte. Ist nur jetzt eben aufgefallen, weil ich ein Fotobuch mit alten Aufnahmen machen will, die eben nicht im Original verfügbar sind....


    Ich hab mir schon gedacht, dass mir vss. nur der Weg über das Ausbauen der alten Festplatte bleibt...

    Wenn Euch doch noch was einfällt , gerne her damit! Ansonsten nochmals 1000 Dank für Eure Mühen! Tolles Forum und tolle Seite!

    Liebe Grüße aus Westfalen!

    Thorti

  • Also, im Grund genommen gibt es von Digitalfotos keine "Originale", entweder ein Foto ist vorhanden, oder eben nicht!

    Wenn Du mit der iCloud arbeitest, und hier entsprechende Einstellungen gemacht hast, um den Speicherplatz zu optimieren, dann ist es tatsächlich so, dass die ursprüngliche Fotodatei in die Cloud geladen wird, und das Bild was auf dem Rechner verbleibt eine Art von Vorschaubild ist, mit einer deutlich reduzierten Größe und Qualität.

    Wenn Du eine Library übernimmst, dann ändert sich dabei nichts an den Fotos, zumindest wüsste ich nicht, wie dies von statten gehen sollte. Auch hier gilt, entweder da, oder nicht, aber nicht mit anderer Qualität.

    Selbst wenn Du in der Fotos-App ein Bild bearbeitest, dann wird die Bearbeitung nicht auf die ursprüngliche Datei angewandt, sondern in einer zusätzlichen Datei gespeichert. Auch da bleibt das "Original" also erhalten, und Fotos "baut" Deine Bearbeitung bei jeder Anzeige, und beim Export dann jeweils in die Ausgabe mit ein. Selbst wenn also bei einem Import hier etwas schief gehen sollte, ist entweder die Originaldatei weg, und Du kannst mit den Anweisungen zum ändern das Bild nicht mehr anzeigen, oder die Änderungen gehen irgendwie flöten, dann hast Du aber noch die ursprüngliche Datei.


    Was hindert Dich daran, das Fotobuch mit den vorhandenen Aufnahmen zu machen, wo ist da Deiner Ansicht nach der Unterschied?


    Wenn der alte Rechner grundsätzlich noch ein Lebenszeichen von sich gibt, dann könnte man tatsächlich mal versuchen über die Datenfreigabe zu schauen, ob man nicht an die Platte so ran kommt.
    Hier ist ein Weg über den so genannten Target Modus beschrieben.

    • Official Post

    Noch ein Tipp: Wenn du die Fotomediathek kopiert hast, legt die Fotos-App beim Import ja eine neue Mediathek an. Vielleicht findest du in der alten Fotomediathek noch die Fotos, indem du den Ordner mit der rechten Maustaste öffnest und "Paketinhalt anzeigen" wählst. Dann müsstest du dich mal durch die Ordnerstruktur hangeln und schauen, ob du ein "Original" findest.


    Wenn das so ist, hätten wir wenigstens schonmal die Gewissheit, dass wir eigentlich nicht an die alte Mac-Festplatte kommen müssen.

  • Update: ich glaub ich hab zufällig ne andere Lösung gefunden:

    Hab gelesen (und probiere es gerade aus), dass man als Amazon prime Kunde alle Fotos gratis sichern kann... lade also alle Fotos hoch und siehe da: selbst die Fotos, die in der Foto-App im Original nicht exportiert werden können, kann ich jetzt auf diesem Wege aus dem Internet zurück laden... ?!

    Es muss irgendein Bug sein, der die Dateien beim Exportieren im Original auf dem Mac nicht finden lässt... Keine Ahnung...?!

  • Hallo


    schon mal probiert, den alten Mac mit cmd + t zu starten? Das ist der Festplattenmodus. Dann kann ein anderer, Mac mit einem Kabel verbundener Mac auf die Festplatte zugreifen wie auf einen USB-Stick und kann alles dort herunterladen, natürlich auch eine Fotomediathek.

Recent Activities

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!