Im Test: Woodcessories Bio Case fürs iPhone 12 Pro

    • Official Post

    Quelle: https://www.sir-apfelot.de/im-…uers-iphone-12-pro-33191/

  • Die Dinger sehen gar nicht mal schlecht aus, was mir bei sowas aber Bauchschmerzen bereitet ist der Umstand, dass die Firma auf ihrer Website den potentiellen Kunden offensichtlich nicht die Wahrheit sagt, sondern offenkundig unwahre Behauptungen z.B. bezüglich der Nutzung von Chemie aufstellt.

    Ich habe bei sowas dann immer ein ungutes Gefühl, weil ich nicht beurteilen kann, was an den Produktversprechen noch nicht stimmt.

    Ich finde sowas immer sehr schade... :(

  • Naja, in den FAQ schreiben sie z.B.

    Quote

    Wir benutzen keine synthetische Stoffe oder Chemikalien, wie andere Brands, und geben viel Wert auf ein faires und natürliches Produkt.

    An anderer Stelle wirbt die Website damit, dass sie "Plastikfreie Produkte" herstellen würden!

    Das ist aber natürlich Blödsinn, wenn man sich mit dem Produkt mal etwas genauer beschäftigt.

    Das Produkt besteht in erster Linie aus PLA, und nur zu einem sehr geringen Anteil aus Stroh- und Getreideresten.

    Mit denen machen sie aber große Werbung.

    Das ist so ähnlich, wie die angeblich so umweltfreundlichen Kaffeebecher aus "Bambus", die eine zeitlang überall gehupt wurden, und bei denen sich dann auch der Beschiss herausgestellt hat.

    Und was ist "Plastik"? Das ist eine umgangssprachlicher Begriff für Kunststoff. Und beruht u.a. aus dem Begriff des Polymers in vielen Kunststoffnamen, bzw. auf die besondere Formbarkeit und Modellierbarkeit der Kunststoffe, was die französische Ableitung von plastique als Ursprung des Namens Plastik nahelegt.

    PLA ist schlicht ein synthetisches Polymer, das eben im Chemielabor hergestellt wird, und nicht auf dem Feld, oder an Bäumen wächst.

    Die Abkürzung steht für Polyactid, und das ist nunmal Chemie, ein Kunststoff, und damit eben auch Plastik, auch wenn es möglicherweise, je nach speziellen Umständen, umweltschonender sein kann, als z.B. ABS, oder PVC, PP oder ein anderer auf Mineralölderivaten basierender Kunststoff.

    Über das wie und wo der Produktion konnte ich dann auf der Seite nichts finden, bis auf so weitere sinnfreien Werbeaussagen wie "Vegan" und "Bleifrei"!

    Daran ändern auch die tollen Fotos mit Pflanzen (übrigens in Kunststofftöpfen!) und von Kornfeldern nichts!

    Mit verschwindend wenigen Ausnahmen (die meines Wissens über Experimente nicht hinaus gekommen sind) ist jeder Kunstoff "Vegan".

    Praktisch das Gleiche gilt für Blei. Ja, es gibt Kunststoffe die Blei enthalten (das größere Problem hier ist/war Cadmium!) aber diese sind nicht verkehrsfähig, und werden daher von den Ämtern regelmäßig aus dem Verkehr gezogen! Auch ist das Blei dann meistens in den Farben, und nicht direkt im Kunststoff.

    Die Aussage "Bleifrei" ist damit eben nicht falsch, aber für eine Beurteilung des Produktes völlig Wertlos, da es mit Blei nicht auf den Markt kommen dürfte.

    Die Bleifreiheit ist also auch hier nichts besonderes., und genauso wertvoll für eine Produktbeurteilung, wie die Aussage zu einer Handyhülle, dass das vorgesehen Handy reinpasst. Nicht falsch, aber im Ergebnis überflüssig, und damit wertlos.


    Darüber hinaus ist PLA eben z.B. auch nicht "kompostierbar" im herkömmlichen Sinne. Ja, PLA kann unter bestimmten Voraussetzungen kompostiert werden, dazu sind aber spezielle industrielle Anlagen, und ein erheblicher technischer und energetischer Aufwand notwendig, und eine hochreine Trennung der Wertstoffe. Das spielt also tatsächlich im Wertkreislauf praktisch keine Rolle.

    Die Bilder von Kunststoff im Meer etc. auf der Website sind damit eindeutig irreführend, denn PLA wird im Meer genauso, oder genauso wenig, abgebaut, wie jeder andere Kunststoff, und schadet damit der Umwelt ganz genauso!

    Biologisch ist PLA praktisch nicht kompostierbar!

    Wenn Du so ein Dingen auf den Komposthaufen wirfst, dann werden mit hoher Wahrscheinlichkeit Deine Enkel dort das Dingen noch wenden dürfen.

    Während normaler biologischer Kompost in rund 80 Tagen fertig ist, wird für PLA eine Kompostierdauer von min. 80 Jahren angenommen, es könnte aber auch durchaus länger sein...!


    Interessant ist dann auch im Hinblick auf die beworbene Hygieneeigenschaften des Produktes der Umstand, dass sich dies nur auf Bakterien bezieht, nicht aber auch auf die Tagesaktuell viel interessanteren Viren!

    Das Wort "Viren" kommt dementsprechend auch nur an dem Punkt vor, an dem darauf hingewiesen wird, dass die Labore angeblich so ausgelastet sind, dass man das Produkt nicht auf den Schutz vor Viren wie Covid-19 testen konnte.

    Jetzt muss man aber zwei Dinge wissen, zum einen, wenn ich die Hülle dennoch regelmäßig von Viren befreien muss, dann befreie ich sie gleichzeitig auch von Bakterien. Da bringt mir das beworbene Feature also nichts, wiegt mich möglicherweise sogar in falsche Sicherheit, und ich vergesse daher das notwendige Reinigen, um die Viren zu entfernen.

    Zum anderen soll der Schutz vor Bakterien durch Silberionen hergestellt werden. Silber und Silberionen sind aber im allgemeinen auch als wirksamer Schutz vor Viren breit anerkannt. Da stellt sich dann die Frage, wenn es tatsächlich Silberionen in nennenswerter Form enthält, warum wird dann nicht auch mit dem gleichzeitigen Schutz vor Viren geworben, der heute der entscheidendere sein dürfte, und warum sprüht die Dame auf dem Bild die Hülle offenbar mit einem Desinfektionsmittel ein?


    Ach ja, nur am Rande haben Wissenschaftler übrigens schon 2012 nachgewiesen, dass Silberionen nicht nur Bakterien schädigen können, sondern im gleichen Zuge auch Zellschädigend sind, wie es damals in einem Artikel der Ärztezeitung zu lesen war.

    Der grundsätzliche Einsatz von Silberionen auf einem Teil, dass ich ständig in der Hand habe, und an mein Gesicht halte, also ohnehin fragwürdig erscheint!


    Mein Problem mit solchen Produkten ist halt, wenn ich schon an solchen Punkten herausgefunden habe, dass die Werbeaussagen der Firma völliger Käse sind, oder zumindest bis zum zerbrechen die Wahrheit hier gebogen wird, was ist dann mit den Aussagen, wie z.B. zur Bakterienresistenz usw., die ich selber ohne entsprechendes Labor oder andere Spezialkenntnisse nicht testen kann.

    Diese Vollmundigen, aber falschen oder völlig irreführenden Werbeaussagen nehmen mir persönlich jedes Vertrauen in das Produkt, und das finde ich halt immer schade, wenn es vielleicht wirklich mal ein Produkt geben sollte, dass gewisse Versprechen hält, aber durch die Werbeaussagen dann so in Misskredit gezogen wird, dass man ihm nicht mehr vertrauen kann.

    • Official Post

    Hallo Ulli! Dank dir für deine umfassende Antwort. Ich gebe dir recht, dass "ohne Chemie" irgendwie quatsch ist. Man kann auch nicht sagen, ein Produkt ist "ohne Physik". Das macht keinen Sinn. :D


    Vor Kochsalz hat keiner Angst, aber wenn man es Natriumchlorid nennt, denken viele schon "Chlorid"? Chlor? Giftig!


    So einfach ist es nun einmal nicht.


    Bei dem PLA habe ich gehört, dass hier viel PR von der Kunststoffbecher-Mafia gebucht wurde, damit die PLA-Becher denen nicht das Geschäft kaputt machen. Kann auch alles Verschwörungstheorie sein. Aber man muss im Hinterkopf behalten, dass man durchaus auch Labore buchen kann, die dann herausfinden, was man möchte…


    Um nun aber ein bisschen Klarheit in die Sache zu bringen, würde ich mal versuchen, Kontakt zu Woodaccessoires herzustellen und sie auch mal zu Wort kommen lassen. Die Produkte von denen sind nicht schlecht und ich fände es toll, wenn jemand, der mit den Produkten viel zu tun hat und mit der Entwicklung betraut ist, vielleicht auch ein Wort dazu sagt. Mal schauen, ob es klappt. :D

  • Das die Produkte tatsächlich schlecht seien, haben ich auch nicht behauptet!

    Ich kenne die Produkte nicht selber, das kann, und will, ich also nicht beurteilen.

    Aber die PR auf deren Website ist schlecht, und das schadet dem Produkt in meinen Augen eben ganz gewaltig, da dann das aus meiner Sicht heutzutage notwendige Vertrauen in ein Produkt flöten geht!


    Gerade habe ich z.B. noch die Behauptung auf der Seite gelesen, die Hüllen wären "handgemacht"!

    Das mag für irgendwelche Prototypen vielleicht sogar noch stimmen, für die Produktion ist dies jedoch völlig ausgeschlossen, nicht nur technisch, sondern vor allem auch, wenn ich mir die aufgerufenen Preise ansehe!

  • Mal Abseits von Deinen komischen Verschwörungstheorien, was ist den aus dem Feedback der Firma auf Deine Anfrage geworden?

    • Official Post

    Nichts. Ich hatte denen geschrieben, dass es hier im Forum eine Diskussion zu ihren Produkten gibt und dass sie sich gerne als Benutzer registrieren und darauf antworten können, aber scheinbar hat die PR-Abteilung anderes zu tun.


    Und meine Verschwörungstheorien sind leider keine Theorie. Ich kenne den Bereich durch meine Frau, aber ich habe kein Interesse, hier irgendwelche Namen zu nennen.

Recent Activities

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!