Sind Apple Produkte moralisch vertretbar?

  • Hallo liebe Community, vor einigen Wochen habe ich mir ein MacBook Pro sowie iPhone 14 gegönnt.

    Als blutiger Anfänger für Apple war ich sofort von der Bedienbarkeit und Schnelligkeit begeistert. :love:


    Nun hatte ich ein Treffen mit einer Bekannten, die mir Infos zum Thema "Moral und Kauf von Apple Produkten" näher brachte.

    Wenn man einige Details zum Abbau von Rohstoffen oder aber die Arbeitszeiten liest, bekommt man ein richtig schlechtes Gewissen nicht bei Windows bzw. Android geblieben zu sein. =O


    Wie seht ihr das ganze Thema? Wird hier mit heißen Kartoffeln jongliert?

  • Du kannst dich ja mal durch Apple's Seiten zum dem Thema "Nachhaltigkeit" oder "Verantwortung der Zulieferer" lesen. Ob das alles so stimmt, was da auf Hochglanz geschrieben ist, sei dahingestellt, aber als langjähriger Apple-Kunde *will* ich das gerne glauben. Tim Cook hat jedenfalls viele Themen auf die Agenda gebracht, die zu Steve Jobs' Zeiten noch nicht interessant waren.


    Was bei einem Windows- oder Android-Gerät besser sein soll, ist mir allerdings nicht klar. Apple hat zumindest Geld und genug Marktmacht, um was zu bewegen, und meiner Meinung nach tun sie das auch.

  • Ich sehe das wie tinbert und glaube, dass Apple da auf einem guten Weg ist. Zu sehr werden sie nicht übertreiben, heute kann doch jedes Produkt zerlegt und geprüft werden. Auch auf Nachhaltigkeit.


    Wovon ich zu 100% überzeugt bin ist, dass die Konkurrenz auf keinen Fall besser ist.


    Streng genommen müsste man auf alle Technik usw. verzichten, um umfassend nachhaltig zu sein.

    Wie weit man da geht, hat man selbst in der Hand, natürlich wieder abhängig von diversen Herstellern.


    So oder so hast Du eine gute Wahl getroffen, Glückwunsch zur neuen Hardware.

  • Meine Frage geht nur ein Teil in Richtung "Moral":

    Wie sieht es denn unter MAC OS bzw. iOS mit dem Thema Privatheit/Datenschutz aus?

    Ich überlege gerade, von meinem iPhone auf ein /e/OS-Phone zu wechseln, um nicht alle meine privaten Daten so üppig einem Konzern wie Apple zu geben. Aber auch, um meinen Kindern ein Beispiel zu geben.

    Mit meinem Desktop-Rechner bin ich schon vor Jahren von MAC OS zu Linux gewechselt. Nutze nur für bestimmte Dinge noch meinen MAC Mini und bin auch nach wie vor von vielen Dingen unter MAC OS begeistert.

  • Ganz im Ernst. Wenn man wirklich seine Daten schützen will, dann darf man nur ein altes Handy verwenden, Smartphones jeder Art sind da tabu. Insgesamt denke ich, dass Apple den Datenschutz einigermaßen ernst nimmt. Google z.B. mit Android ist da das genaue Gegenteil und auch Microsoft tut seit einiger Zeit alles um den eigenen Ruf bezüglich Datenschutz zu ruinieren.

    Insgesamt werden die großen Konzerne - Apple, Microsoft, Google, usw. - in Zukunft immer mehr vernetzen. Wenn man auf Linux und /e/OS setzt wird man sich selbst mehr und mehr von der Zukunft abschneiden.

    Ob Linux die Lösung ist? In der Firma bekommen wir täglich einen Schwachstellenbericht. An manchen Tagen dominiert Linux mit Sicherheitslücken. Ich habe mehr und mehr den Eindruck, dass Linux eines der löchrichsten Systeme auf dem Markt ist. Was Linux-User schütz scheint die geringe Verbreitung als Desktop-Betriebssystem zu sein.

    Insgesamt kann man nur schauen, dass man seine Daten nicht zu breit streut. Datenschutz gibt es in Zeiten des Internet nur noch in begrenztem Maße. Selbst zu Hause der Smart-TV spioniert einen aus, sofern er mit dem Internet verbunden ist.


    Nachtrag:

    Bei /e/OS muss man auch bedenken, dass dort nicht alle Apps laufen. So setzt meine Bank zum Beispiel auf ihre eigene Banking App. Weiterhin laufen auch Apps wie der Microsoft Authenticator eventuell nicht. Zwei Faktor Authentifizierung kann damit also durchaus Probleme nach sich ziehen.

    Meine Ausstattung:


    Apple

    • PC (MacOS): Mac Mini M1, NVMe 1 TB, 16 GB RAM, MacOS Sonoma
    • iPad Pro (11 Zoll, 3. Generation)
    • iPhone 14
    • Apple Watch 8
    • Zwei HomePods (2. Generation, Stereomodus)
    • Apple TV 4k

    Windows

    • PC (Windows): Dell Precision 3260, Intel Core-i5-13500, NVMe 512 GB, 16 GB RAM, Windows 11 PRO

    Monitor

    • LG 4k-Display 27"

    Sonstiges (Sound/Drucker)

    • Teufel Concept C
    • Canon PIXMA G3520

    Edited once, last by Timewalker ().

Recent Activities

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!